Erweiterung des Gesellschafterkreises bestärkt die Kontinuität der oraïse-Gruppe

Zur langfristigen Unterstützung der weiterhin positiven Geschäftsentwicklung, hat oraïse eine Erweiterung in der Eigentümerstruktur vorgenommen:

Manuel Räber, bisher alleiniger Inhaber der oraïse-Gruppe, erweitert den Gesellschafterkreis um die langjährigen Mitglieder seines Management-Teams Achim Büchner, Dietmar Grün, Jan Kaars und Michael Schobert. Manuel Räber ist weiterhin größter Aktionär und bleibt Geschäftsführer der oraïse-Gruppe.

Mit dieser strukturellen Erweiterung möchte sich Manuel Räber intensiver den strategischen Aufgabenstellungen widmen, und Teile seiner operativen Aufgaben stärker als bisher dem eingespielten Management-Team überlassen.     

Manuel Räber kommentiert: „Für mich ist die Erweiterung das ideale Szenario für eine nachhaltige Zukunft der oraïse-Gruppe und der beste Weg Kontinuität zu gewährleisten. Das erweiterte Engagement meiner Management-Kollegen stellt sicher, dass wir weiterhin in unseren Heimatmärkten Schweiz und Deutschland verwurzelt sind, und die Kultur eines eigenständig agierenden und inhabergeführten Unternehmens erhalten bleibt. Somit können unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter weiterhin langfristig mit uns planen, und wir werden unser Angebot inhaltlich und regional kontinuierlich ausbauen. Dafür sind wir bestens aufgestellt.“

Weiterer hochkarätiger Neuzugang: Franziska Müller

Sie ist der nächste hochkarätige Neuzugang der oraise in der Schweiz zum 01. Juli 2021:
Franziska Müller, die über viele Jahre alle Marktdaten-Themen der Falcon Private Bank gemanaged hat, und war über lange Jahre Vorstandsmitglied der SIPUG.

Diese Personalie markiert einen weiteren Meilenstein für die Ambitionen der Oraise, ein ganzheitliches Angebot von „Market Data as a Service“ auf- und auszubauen. In ihrer neuen Funktion wird Franziska mit Ihrem profunden Know-How sowohl unseren Kunden als auch jüngeren Kollegen und Kolleginnen wertvolle fachliche Unterstützung bieten können, und eng mit Christoph Kuzinski und Frank Verstraeten zusammenarbeiten.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Franziska und wünschen ihr weiterhin viel Freude und Erfolg im Markdaten-Umfeld und der oraise.

KAIT- So viele Fragezeichen?

Für manche ist es ein Buch mit sieben Siegeln, einigen bereitet sie schlaflose Nächte und wieder andere haben allein beim Begriff schon Fragezeichen im Gesicht: KAIT, ausgesprochen: Kapitalverwaltungsaufsichtliche Anforderungen an die IT. Was verbinden Sie für sich damit?

Die Vorschriften gelten für alle Gesellschaften nach Definition des §17 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB), und wurden per Rundschreiben im Oktober 2019 mitgeteilt.
Konkret geht es um die Ausgestaltung der IT-Systeme, der zugehörigen Prozesse und die IT-Governance.

Sicher nicht das Lieblingsthema eines jeden, sondern eher ein notwendiges Übel….

Die Umsetzung der Verordnung wird seitens der BaFin seit Ende 2019 unterstellt: Diese war aber im „Corona-Jahr“ 2020 kaum mit den Kapitalverwaltern zum Thema KAIT im Austausch.
Mit der Diskussion des Umsetzungsstandes beginnt die BaFin aber derzeit. Das ist, was wir aktuell von unseren Kunden hören.

Wie weit sind Sie in der Umsetzung, wo stehen Sie?

Wenn Sie sich fragen, wie oraïse Sie in diesem Thema unterstützen kann: Wir sind gerne Ihr Sparringspartner und ggf. auch Lieferant, was das technische Lösungsdesign und den Betrieb von Infrastruktur bis hin zum kompletten Outsourcing Ihrer IT betrifft.
Die notwendigen Zertifizierungen und das Know-how dürfen Sie natürlich gerne voraussetzen.

Für eine Vertiefung des Themas sprechen Sie uns gerne oder sehen Sie sich unsere fachspezifische Seite an:
www.kait-solutions.de

Nutzen Sie die Kommentarfunktion oder schreiben Sie eine kurze Mail: vertrieb@oraise.com